Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald

Die mittelalterliche Backsteingotikkirche überragt mit ihrem fast 100 Meter hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Aussichtsgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Blick über die Altstadt bis hin zur Insel Rügen.

Mit ihrer ca. 1.200 Menschen zählenden Gemeinde ist St. Nikolai eine typische Innenstadtgemeinde. Das Gemeindegebiet zieht sich wie ein Handtuch quer über das Stadtgebiet - zur einen Seite die Gemeinde St. Jacobi und zur anderen Seite die Gemeinde St. Marien. Die sonntäglichen Gottesdienste im Dom und die vielschichtigen kirchlichen Veranstaltungen ziehen neben der Gemeinde zahlreiche Gäste von außerhalb an.

St. Nikolai ist eine Kirche mit großer Vergangenheit, lebendiger Gegenwart und ein Ort aktueller Kirchenmusik.

Bereits um die Mitte des 13. Jahrhunderts begann man mit dem Kirchenbau und vergrößerte noch während der Bauzeit im 14. Jahrhundert die Hallenkirche zu einer Basilika. 1456 fand in der Kirche die Gründung der Greifswalder Universität statt, heute sind es Immatrikulationsfeiern, akademische Ehrungen und Universitätsgottesdienste.

In der Wendezeit war der Dom St. Nikolai ein Ort, wo Menschen Kraft und Hoffnung für die Umgestaltung der Gesellschaft schöpften.

Eine neue Gottesdienstreihe: Thea & Theo

Gottesdienst und Theater haben manches gemeinsam: Es geht um Inszenierungen großer Texte. Es soll zu Herzen gehen. Beide eröffnen uns eine andere Welt. Sie wollen dem sonst Unsagbarem eine Sprache geben. Am Ende wird auf Kanzel und auf Bühne dieselbe Frage verhandelt: „Was ist der Mensch, Gott, dass du seiner gedenkst?“ (Psalm 8) In der Kirche erfolgt dies im Gespräch mit der Bibel und der christlichen Tradition. Aber auch Schauspiel, Oper und Ballett beziehen sich oft prominent auf biblische Stoffe und theologische Themen. Grund genug, Thea & Theo in Greifswald miteinander ins Gespräch zu bringen.

Während der nächsten Theatersaison wollen wir in drei Gottesdiensten in St. Nikolai auf aktuelle Produktionen am Theater Vorpommern Bezug nehmen und ein Drama, eine Oper und ein Ballett unter theologischem Aspekt näher beleuchten. Mitglieder des Theater-Ensembles werden die Gottesdienste mitgestalten. In der Predigt sollen die in den Bühnenstücken verhandelten Themen auf ihre biblischen Bezüge hin erörtert werden. Und auch Theo kommt bei Thea zu Besuch: Bei einem Gespräch im Theater („Senf dazugeben“) soll es die Gelegenheit geben, diese Bezüge mit dem Publikum weiter auszudeuten – wenn dieses Format Corona-bedingt wieder möglich ist.

Termine:

6. September 2020, 10 Uhr zu Georg Büchners Drama „Woyzeck“ (Premiere am 22.8.2020)

8. November 2020, 10 Uhr: zur Premiere der drei Kammer-Opern „Drei Wasserspiele“von Detlev Glanert (Premiere 7.11.2020). Das Libretto basiert u.a. auf Thornton Wilders: The Angel That Troubled the Waters and Other Plays(1928)

18. April 2021, 10 Uhr: zur Premiere des Ballett „LiebeLoveAmore“ von Ralf Dörnen (Premiere 16.4. 2021).

Montag | 26.10.2020 | 18:00–18:30

Zeit der Stille mit Abendsegen