Weihnachtsoratorium am Mo, 10.12. um 20 Uhr

Weihnachtsoratorium im Dom am 10. Dezember um 20 Uhr

Die Kantaten I und III des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach erklingen in einem Konzert mit dem Greifswalder Domchor. Diesen weihnachtlichen Kantaten wird das 'Magnificat' von Carl Philipp Emanuel Bach vorangestellt. Es spielt das Bachwochen-Orchester, bestehend aus Musikerinnen und Musikern der Komischen Oper Berlin. Als Solisten wirken mit: Maren Christina Roederer, Sopran, Claudia Roick, Alt, Tim Karweick, Tenor, und Julian Redlin, Bass.

Die musikalische Leitung hat Frank Dittmer.
Karten sind im Vorverkauf in der Dombuchhandlung und Buchhandlung Scharfe erhältlich.

Montag | 10.12.2018 | 20:00 – 21:30

Weihnachtskonzert des Greifswalder Domchores

Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald

Die mittelalterliche Backsteingotikkirche überragt mit ihrem fast 100 Meter hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Aussichtsgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Blick über die Altstadt bis hin zur Insel Rügen.

Mit ihrer ca. 1.200 Menschen zählenden Gemeinde ist St. Nikolai eine typische Innenstadtgemeinde. Das Gemeindegebiet zieht sich wie ein Handtuch quer über das Stadtgebiet - zur einen Seite die Gemeinde St. Jacobi und zur anderen Seite die Gemeinde St. Marien. Die sonntäglichen Gottesdienste im Dom und die vielschichtigen kirchlichen Veranstaltungen ziehen neben der Gemeinde zahlreiche Gäste von außerhalb an.

St. Nikolai ist eine Kirche mit großer Vergangenheit, lebendiger Gegenwart und ein Ort aktueller Kirchenmusik.

Bereits um die Mitte des 13. Jahrhunderts begann man mit dem Kirchenbau und vergrößerte noch während der Bauzeit im 14. Jahrhundert die Hallenkirche zu einer Basilika. 1456 fand in der Kirche die Gründung der Greifswalder Universität statt, heute sind es Immatrikulationsfeiern, akademische Ehrungen und Universitätsgottesdienste.

In der Wendezeit war der Dom St. Nikolai ein Ort, wo Menschen Kraft und Hoffnung für die Umgestaltung der Gesellschaft schöpften.