Kinderchorarbeit am Dom

Leitung: Dorothea Laack

Singen macht Spaß und schlau! Es fördert Kinder nachhaltig in ihrer Entwicklung, so werden u. a.auch Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und Teamfähigkeit durch aktives Singen und Musizieren trainiert.

Die Kinderchorarbeit am Dom gliedert sich in drei aufeinander aufbauende Chorgruppen für Kinder im Alter von 4 bis 14 Jahren.

Während bei den Domspatzen I hauptsächlich die Freude am Singen und Bewegen im Vordergrund stehen, beginnt ab den Domspatzen II auch eine konkrete Singschulung.

Die Chorschule in Anlehnung an die Kodály- und Ward-Methode fördert Stimmentwicklung, Artikulationsfähigkeit, Rhythmusgefühl, differenziertes Hören und Singen in der Gruppe. Das Training mit Solmisationssilben und Rhythmussprache zielt vor allem darauf, ein inneres Ohr zu entwickeln, die Stimme zu schulen und Musik als zweite Muttersprache zu erlernen. Nicht zuletzt erleichtert es das Notenlesen, Blattsingen und Improvisieren – nicht nur im Gesang.

Hauptbestandteil der Arbeit in allen drei Kinderchorgruppen ist aber die Freude am Musizieren - also SINGEN, SINGEN, SINGEN!

Chorproben

Aufgrund der aktuellen Verordnungen finden momentan nur online-Chorproben per Zoom statt.

Die Chorgruppen gliedern sich in:

  • Domspatzen I (Kinder von 4 bis 6 Jahren)
  • Domspatzen II (Kinder der 1. und 2. Klasse)
  • Domkinderchor (Kinder von 3. bis 7. Klasse)

Bei Interesse bitte unter domkinderchor.greifswald@gmail.com anmelden.

Ein Gruß des Domkinderchors

 

Nicht nur die Domspatzen brauchen dringend Zuwachs!
Die Domspatzen brauchen dringend Zuwachs!

Die Kinderchorarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Gemeindearbeit und leistet im musikalischen Bereich eine religiöse Erziehung. Die Kinder singen religiöse Lieder, Singspiele, Kantaten und Musicals und treten zudem in Gottesdiensten und bei Gemeindefesten auf. Das traditionelle Nikolaussingen sowie die erste Christvesper am Heilig-Abend gestalten stets die Domspatzen gemeinsam mit dem Domkinderchor im Dom St. Nikolai mit.

Die Kinder werden im Sinne ganzheitlicher Entwicklung alters- und entwicklungsgemäß in verschiedenen Bereichen gefördert:

An erster Stelle der stimmbildnerischen Arbeit steht das Singen und Sprechen. Das Singen ist für die musikalische Frühförderung sehr wichtig. Die Stimme, das Instrument des Kindes, ist ein wertvoller Bestandteil des persönlichen Ausdrucks. Die Kinder sammeln im Umgang mit der Stimme ihre ersten wesentlichen musikalischen Erfahrungen (Klangfarbe, Rhythmus, Melodie). Des Weiteren werden Gedanken, Gefühle und seelische Erfahrungen im Singen ausgedrückt.

Die Kinder singen, um Kontakt zueinander zu finden, eine Stimmung oder ein Thema vorzubereiten sowie zum improvisatorischen Weitersingen anzuregen. Auch das darstellenden Spiel und der Tanz sind feste Bestandteile der Probenarbeit, womit vor allem der Spass an der Musik und der Bewegung gefördert wird.

Neben dem musikalischen Bereich fördert die Kinderchorarbeit auch die Spiellust, die Fantasie, die Lernbereitschaft, die Wahrnehmungsfähigkeit, die Gefühlswelt des Kindes und den Kontakt zu anderen Kindern (Gruppenerlebnis).

Im Domkinderchor wird die grundlegende Arbeit der Domspatzengruppen auf etwas anspruchsvollerem Niveau fortgesetzt. Im Mittelpunkt stehen Einstudierungen von Liedsätzen, Kantaten für Gottesdienste und Konzerte/Musicals. Neben den wöchentlichen Proben werden auch mindestens einmal jährlich eine Wochenendfreizeit angeboten.

Es ist zur Tradition geworden, dass der Kinderchor und die Domspatzen die Kinderkonzerte in den Bachwochen mitgestalten. Außerdem werden auch Aufgaben in den Oratorienkonzerten des Domchores übernommen. So wirkte der Domkinderchor zum Beispiel in der Matthäuspassion und mehrmals im Weihnachtsoratorium von J. S. Bach mit.

Kontakt

Logo des Domkinderchors

Domkinderchor Greifswald
domkinderchor.greifswald@gmail.com

Ansprechpartnerin: Dorothea Laack

Dom-Kinderchor auf facebook   Dom-Kinderchor auf instagram