Pilger

Liebe Pilgerin, lieber Pilger, liebe Pilgergruppe auf dem Jacobsweg oder einer anderen Pilgerroute!

Wie begrüßen Sie herzlich in der alten Universitäts- und Hansestadt unter dem Dom St. Nikolai. Am Eingang des Doms ist das Zeichen der Jacobsmuschel zu finden, denn der Dom liegt auf der Via Baltica, der Route des deutschen Jakobswegs. Sie stellt die Brücke zwischen den baltischen Ländern und Santiago de Compostela in Spanien dar.

Seit dem Jahr 2010 stellen wir Pilgern unseren Gemeinderaum oder die Winterkirche im Dom für eine Übernachtung zur Verfügung. Zur Zeit sind es noch karge Quartiere und Sie müssen mit einigen Entbehrungen unserer heutigen Zivilisation leben. Das Pilgerquartier im Gemeinderaum befindet sich in der Domstr. 13, schräg gegenüber vom „Mittendrin“. Es gibt dort Platz für maximal 10 Personen. Zwei Matrazen sind vor Ort, ansonsten sind Isomatten erforderlich, Schlafsäcke in jedem Fall. Eine Toilette mit Waschbecken ist vorhanden, ebenso eine kleine Küche zur Mitbenutzung. Da der Gemeinderaum viel genutzt wird, kann er von Pilgern leider nur bis morgens um 8.00 Uhr belegt werden. Tel. Vereinbarung der Übernachtung über das Dombüro (03834-2627) oder die Domküster (03834-8538400).

Einen Pilgerstempel erhalten Sie zu den Öffnungszeiten des Doms dort im Häuschen und bei Bedarf auch einen Pilgerausweis.

Wenn Sie den Wunsch nach einem geistlichen Impuls oder Segen für Ihre Reise haben oder nach einem Gespräch, einem Austausch über Erlebtes oder zu persönlichen Lebensthemen, steht Ihnen gerne unsere Beraterin/Seelsorgerin Frau Cordula Ruwe zur Verfügung. Sie ist entweder direkt im Dom zu erreichen oder unter der Tel.Nr.: 03834 – 8538401. Besuchen Sie auch unser Pilgerregal in der Turmhalle des Doms, dort liegt interessantes Material für Sie bereit. Vielleicht mögen Sie auch Ihre Pilgerstrecke in unser Pilgerbuch dort eintragen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Aufenthalt und eine gesegnete Pilgerzeit,

Ihr Pfarrer Matthias Gürtler, Ihre Cordula Ruwe