"Die Bibliothek des Geistlichen Ministeriums im Dom St. Nikolai zu Greifswald."

Öffentliche Präsentation der Publikation zur Bibliothek am 9. Juni 2017

Der Dom St. Nikolai beherbergt ein noch immer wenig bekanntes kulturelles Kleinod: die im Jahr 1602 gegründete Bibliothek des Geistlichen Ministeriums. Sie gehört zu den besterhaltenen Büchersammlungen des gesamten Ostseeraums und ist weit über die Greifswalder Stadtgrenzen hinaus von besonderer historischer Bedeutung.

[weiterlesen …]

Donnerstag | 25.05.2017 | 10:00

Christi Himmelfahrt in Wieck

Willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald

Die mittelalterliche Backsteingotikkirche überragt mit ihrem fast 100 Meter hohen Turm die Hansestadt Greifswald. Von seiner Aussichtsgalerie aus hat man einen eindrucksvollen Blick über die Altstadt bis hin zur Insel Rügen.

Mit ihrer ca. 1.200 Menschen zählenden Gemeinde ist St. Nikolai eine typische Innenstadtgemeinde. Das Gemeindegebiet zieht sich wie ein Handtuch quer über das Stadtgebiet - zur einen Seite die Gemeinde St. Jacobi und zur anderen Seite die Gemeinde St. Marien. Die sonntäglichen Gottesdienste im Dom und die vielschichtigen kirchlichen Veranstaltungen ziehen neben der Gemeinde zahlreiche Gäste von außerhalb an.

St. Nikolai ist eine Kirche mit großer Vergangenheit, lebendiger Gegenwart und ein Ort aktueller Kirchenmusik.

Bereits um die Mitte des 13. Jahrhunderts begann man mit dem Kirchenbau und vergrößerte noch während der Bauzeit im 14. Jahrhundert die Hallenkirche zu einer Basilika. 1456 fand in der Kirche die Gründung der Greifswalder Universität statt, heute sind es Immatrikulationsfeiern, akademische Ehrungen und Universitätsgottesdienste.

In der Wendezeit war der Dom St. Nikolai ein Ort, wo Menschen Kraft und Hoffnung für die Umgestaltung der Gesellschaft schöpften.