Neuigkeiten

Erzieher/in für Kindergarten gesucht!

Die Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald als Träger einer evangelischen Kindertagesstätte sucht ab sofort eine(n) neue(n) Erzieher(in) im Umfang von 32 wochenstunden. Die Kindertagesstätte befindet sich nahe der historischen Innenstadt und nahe am Dom St. Nikolai. Es werden 12 Krippenkinder und 38 Kindergartenkinder in teilweise altersgemischten Gruppen und halboffener Arbeit von einem Team aus 7 Erzieherinnen betreut. Wir wollen den Kindern erste Erfahrungen mit Glauben und Gemeinschaft sowie Musik vermitteln und sie zusammen mit den Eltern ein Stück auf dem Weg ihrer Kindheit begleiten.

Weiterlesen …

Stellenausschreibung Kindergarten-Leitung

Die Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald als Träger einer evangelischen Kindertagesstätte sucht ab sofort eine neue Leiterin /Leiter. Die Kindertagesstätte befindet sich nahe der historischen Innenstadt und nahe am Dom St. Nikolai. Es werden 12 Krippenkinder und 38 Kindergartenkinder in teilweise altersgemischten Gruppen und halboffener Arbeit von einem Team aus 7 Erzieherinnen betreut. Wir wollen den Kindern erste Erfahrungen mit Glauben und Gemeinschaft sowie Musik vermitteln und sie zusammen mit den Eltern ein Stück auf dem Weg ihrer Kindheit begleiten.

Weiterlesen …

Kirchenkreissynodalwahl

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach der Kirchengemeinderatswahl 2016 steht für den 3. - 30. September 2017 bereits die nächste Wahl an: die Kirchenkreissynodalwahl. Nachstehend möchte ich Ihnen hierzu einige Informationen geben.

Die pommersche Kirchenkreissynode wird gebildet aus 66 Mitgliedern; 60 zu wählende und sechs vom Kirchenkreisrat zu berufende Mitglieder. Es wurde beschlossen, unseren Kirchenkreis in drei Wahlbezirke aufzuteilen, wobei jede Propstei einem Wahlbezirk entspricht. Das bedeutet, dass aus jeder Propstei 20 Personen zu wählen sind, aus vier unterschiedlichen Bereichen:

Weiterlesen …

Unser Kindergarten braucht Sie!

Die Kirchengemeinde St. Nikolai in Greifswald als Träger einer evangelischen Kindertagesstätte sucht zum nächstmöglichen Termin eine neue Leiterin /Leiter. Die Kindertagesstätte befindet sich nahe der historischen Innenstadt und nahe am Dom St. Nikolai. Es werden 12 Krippenkinder und 38 Kinder-gartenkinder in teilweise altersgemischten Gruppen und halboffener Arbeit von einem Team aus 7 Erzieherinnen betreut. Wir wollen den Kindern erste Erfahrungen mit Glauben und Gemeinschaft sowie Musik vermitteln und sie zusammen mit den Eltern ein Stück auf dem Weg ihrer Kindheit begleiten.

Weiterlesen …

Turmaufstieg momentan nicht möglich

Auf Grund von Restaurierungsarbeiten am Turm des Doms ist der Aufstieg bis auf weiteres nicht möglich!

Sobald die Arbeiten am Turm beendet sind, erfahren Sie es hier.

Weiterlesen …

Ergebnisse der KGR-Wahl 2016

Am 27. November 2016, im Anschluss an den letzten Wahltermin, wurden die Stimmen ausgezählt. Es wurde folgendes Ergebnis ermittelt: Insgesamt wurden 122 Stimmen abgegeben, gültig waren 110 Stimmen. Das entspricht rund 10% der Wahlberechtigen; die genaue Quote wird in den nächsten Tagen noch mitgeteilt.

Weiterlesen …

Tag der Städtebauförderung am 21. Mai

Mit Turmbesteigungen, Baustellenführungen, Konzerten, Orgelmusik und abwechslungsreichen Kinderprogrammen machen die vier Altstadtkirchen zum Tag der Städtebauförderung auf sich aufmerksam. Der Dom St. Nikolai, St. Marien, St. Jacobi und St. Joseph stehen am 21. Mai im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion.

Weiterlesen …

Turmaufstieg im Greifswalder Dom nur noch bis zum 8. Mai möglich

Wegen der Bauarbeiten am und im Turm des Greifswalder Domes ist der Turmaufstieg nur noch bis zum 8. Mai in diesem Jahr möglich. Ab 9. Mai muss
Baufreiheit für Zimmerleute, Maurer und Spezialfirmen bestehen. Der Turm wird voraussichtlich Ende des Jahres 2016 wieder zugänglich sein. Die Domgemeinde wird rechtzeitig darüber informieren.

Weiterlesen …

Neues Projekt zu „Kirche und Tourismus“: Gespräch – Stille – Spiritualität

Liebe Besucher des Doms St. Nikolai,

ob Sie Tourist sind und Greifswald einen Besuch abstatten oder als Pilgerin eine Strecke auf der „Via Baltica“ zurücklegen oder von hier vor Ort kommen, ab April dieses Jahres wird es ein neues Angebot in der Domgemeinde St. Nikolai für Sie geben …

Weiterlesen …

Der Einkaufswagenchip vom Dom

Der E-Chip in gold.
Der E-Chip in gold.

Die ersten 2000 Einkaufswagenchips wurden sehr schnell verkauft. Eine neue Auflage in gold und silberfarben ist erschienen. Der Preis beträgt 2 Euro, und der Erlös ist für die Domuhr bestimmt.

Weiterlesen …

„Krieg: Stell dir vor, er wäre hier“

Greifswald. Die Kirchengemeinde St. Marien Greifswald lädt in Zusammenarbeit mit dem Theater Vorpommern am Freitag, 4. Dezember, um 17.30 Uhr in die Annenkapelle der Marienkirche zum Gesprächsabend ein. „Ein Austausch über die Herausforderungen, denen wir uns stellen, wenn wir Flüchtlinge willkommen heißen, und über die vielfältigen Chancen, die sich aus der Begegnung mit Flüchtlingen heraus ergeben, scheint dringend notwendig zu sein“, sagt Pastorin Ulrike Streckenbach. „Es gibt viele Fragen, viele Probleme sind zu lösen. Und währenddessen begegnen sich bereits Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen. Dabei lernen sie, einander zu verstehen und miteinander zu leben.“

Verständnis füreinander zu wecken, ist auch das Anliegen des berührenden und aufrüttelnden Klassenzimmerstücks „Krieg: Stell dir vor, er wäre hier“, mit dem der Gesprächsabend eingeläutet wird. „Krieg: Stell dir vor, er wäre hier, nicht irgendwo weit weg, im Irak oder in Afghanistan, sondern hier, in Europa, mitten unter uns - Das Stück erzählt in eindrucksvoller Klarheit von den Schrecken des Krieges, von Flucht und Vertreibung. Durch einen einfachen Perspektivwechsel veranschaulicht es unser Privileg, in Sicherheit und Wohlstand zu leben und fordert auf zu Verständnis, Empathie und Solidarität für Flüchtlinge, Migranten und Verfolgte“, so der Begleittext des Carl Hanser Verlags München, bei dem das Stück erschienen ist.

Im Anschluss an die Aufführung gibt es die Gelegenheit, sich darüber auszutauschen. Als kompetente Gesprächspartnerinnen nehmen die Integrationsbeauftragte der Stadt, Nadine Hoffmann, und die Flüchtlingsbeauftragte des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises, Christine Deutscher, an dem Gesprächsabend am 4. Dezember teil.

Weiterlesen …

Adventskirche auf dem Weihnachtsmarkt

Mitten auf dem Greifswalder Weihachtsmarkt steht auch in diesem Jahr wieder die Adventskirche. Sie möchte in allem Trubel ein Ort der Besinnung, der Begegnung und der Beschäftigung sein. An jedem Tag ist um 12.30 Uhr dazu ein Lichtpunkt mit Bibelwort, Gebet und Lied. Wer Lust hat, kann Plätzchen backen oder Kerzen ziehen. Und wer noch ein schönes Geschenk sucht, wird sicher bei dem Angebot von Krippenfiguren und Schnitzereien aus dem Heiligen Land und bei den Büchern der Soroptimistinnen fündig. Prominente erzählen uns, wie sie Weihnachten feiern. Musikgruppen laden zum gemeinsamen Singen ein, und Angebote für Kinder und Jugendliche stehen auf dem Programm.

Übrigens steht das jeweilige Tagesprogramm in der Ostseezeitung und wird auch durch Plakate öffentlich angezeigt.

Die Eröffnung ist am ersten Adventssonntag um 16 Uhr mit dem „Gospelkombinat Nordost“ und der Abschluss am Sonnabend vor dem Vierten Advent mit der Band „Seeside“. Herzlich willkommen!

Weiterlesen …

Herbstflohmarkt im Kindergarten

Die Eltern und Kindergärtner_innen des Domkindergartens laden alle, die vor dem Winter ein bisschen frischen Wind im Kinderkleiderschrank brauchen, herzlich ein zum Kindersachenflohmarkt. Neben Klamotten gibt es Kaffee und Kuchen.

Wer noch eine Verkäufernummer für den Flohmarkt möchte, melde sich bitte unter folgender E-Mail-Adresse: elternrat-st-nikolai@gmx.de

Weiterlesen …

Seine segensreichen Spuren klingen weiter

Hans Peter Günther während des Chorfests im Stralsunder Hafen im Jahr 2004. Foto: PEK / Rainer Neumann
Hans Peter Günther während des Chorfests im Stralsunder Hafen im Jahr 2004. Foto: PEK / Rainer Neumann

Ein Nachruf – geschrieben von Frank Dittmer, Landeskirchenmusikdirektor im Sprengel Mecklenburg und Pommern in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland.

Über seinem Leben stand das Lied von Paul Gerhardt: „Du meine Seele, singe, wohlauf und singe schön dem, welchem alle Dinge zu Dienst und Willen stehn.“
Hans Peter Günther wurde am 16. Mai 1941 in Plau am See geboren, wuchs in Halberstadt auf und studierte in Halle Kirchenmusik. Nach dem Studium ging er 1964 als Organist nach Jarmen in die damalige Greifswalder Landeskirche – die spätere Pommersche Evangelische Kirche. 1965 wurde er Landessinge- und Landesposaunenwart und arbeitete in diesem Amt bis zum Eintritt in den Ruhestand 2006. Im Jahr 2001 wurde ihm in Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Singe- und Posaunenarbeit der Titel „Kirchenmusikdirektor“ (KMD) verliehen.

Weiterlesen …

Greifswalder Kulturnacht am 11. September 2015

Im Rahmen der Greifswalder Kulturnacht ist der Dom durchgängig geöffnet von 10-21 Uhr. Um 20 Uhr wird eingeladen zu Orgelmusik im Kerzenschein mit Prof. Frank Dittmer.

Alle Veranstaltungen in der "Greifswalder Kulturnacht" finden Sie unter folgendem Link:
http://www.greifswald.de/unterwegs-in-greifswald/kunstkultur/veranstaltungen/festivals/kulturnacht.html

Weiterlesen …

„In der Gemeinschaft wird Gottes Gegenwart spürbar“

Seit Beginn des Monats Juli ist Christine Deutscher Flüchtlingsbeauftragte des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises. Foto: PEK / Sebastian Kühl
Seit Beginn des Monats Juli ist Christine Deutscher Flüchtlingsbeauftragte des Pommerschen Evangelischen Kirchenkreises. Foto: PEK / Sebastian Kühl

Die gebürtige Stralsunderin hat viel vor und erzählt von ihrem Interesse für andere Kulturen, was der christliche Glaube für sie bedeutet und wie Integration gelingen kann.

Weiterlesen …

Greifswald: waghalsige Dom-Sanierung

Seit Jahren wird der Greifswalder Dom saniert. Im kommenden Jahr ist der Turm dran. Um die Kosten möglichst gering zu halten, sind die Vorbereitungen dazu bereits im Gange.

Beitrag im Nordmagazin vom 01.07.2015 19:30 Uhr

Weiterlesen …

Untersuchung in schwindelnder Höhe - Bergsteiger auf der Domspitze

In dieser Woche untersuchen Industriekletterer in schwindelnder Höhe die Spitze des Greifswalder Doms. Foto: Universität Rostock, Professur für Geodäsie und Geoinformatik
In dieser Woche untersuchen Industriekletterer in schwindelnder Höhe die Spitze des Greifswalder Doms. Foto: Universität Rostock, Professur für Geodäsie und Geoinformatik

Greifswald. In dieser Woche, vom 29. Juni bis zum 3. Juli, untersuchen zwei Bergsteiger der Firma Alpintechnische Dienstleistungen aus Ahrenshagen (www.alpdienst.de) den Turmhelm des Greifswalder Doms St. Nikolai. Dabei werden sie auf spektakuläre Weise in schwindelnder Höhe ohne Baugerüst arbeiten. Pressevertreter sind herzlich eingeladen, am morgigen Dienstag, 30. Juni, um 9 Uhr vor Ort die Untersuchung durch die Industriekletterer in Wort und Bild zu begleiten. Die beiden Bergsteiger, Vertretende der Domgemeinde und Dombaukoordinator Dipl. Ing. Stefan Scholz stehen als Gesprächspartner zur Verfügung.

Weiterlesen …